Der lange Weg des Geldes …. und die vielen Cousins

In dieser Woche haben wir endlich die Beteiligung von Zahrat El Hayat erhalten. Den Betrag hat der Verein in El Faouar gesammelt und wir freuen uns, dass dies gelungen ist.

Da die ursprünglich geplante Übergabe vor Ort in Tunesien coronabedingt nicht stattfinden kann, haben wir Zahrat El Hayat die Kontodaten der Bildungsanstifter übermittelt mit der Bitte um Überweisung.

Danach war plötzlich für einige Tage Funkstille.

Wir haben erfahren, dass es schwierig, von Tunesien Devisen ins Ausland zu transferieren.

Die Lösung:

Das Geld wird der Familie eines Cousins eines Verantwortlichen in Tunesien gegeben und der Cousin, der in Frankreich wohnt, wird nach der Geldübergabe an seine tunesische Familie das Geld von Frankreich nach Deutschland an die Bildungsstifter überweisen. Alles klar? – Es folgte: Ein Telefonat mit dem Cousin in Lyon, dann erstmal wieder Funkstille, dann ein Anruf von einem anderen Cousin aus Berlin, der noch am gleichen Tag das Geld überweisen will, einige Tage wieder Funkstille, dann ein Anruf von einem Cousin aus Karlsruhe, der das Geld persönlich vorbeifahren wollte, wäre Karlsruhe nur  nicht so weit und der nicht wusste, ob der Cousin aus Berlin das Geld schon überwiesen hat, uns aber sofort nach Karlsruhe eingeladen hat und die Frau mit uns sogleich Freundschaft schließen und uns in Bamberg besuchen möchte.

Nach 4 Wochen ging der Betrag ein, eingezahlt von der Frau des Cousins, mit der wir ja nun befreundet sind!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s